Migräne Medikamente

Auf dieser Seite erfahren sie alle nötigen Informationen und einen Überblick rund um das Thema Migräne, Kopfschmerzen und der Behandlung mit Medikamenten. Die Kopfschmerzen behindern das gesamte Leben und deshalb sollte man vorbeugen, um die Gesundheit beizubehalten. Hier bekommen Sie auch Informationen über rezeptfreie und rezeptpflichtige Migräne Medikamente.



 

Der Kopfschmerz macht den Unterschied

Hausmittel gegen MigräneEine Therapie wird immer nach den Beschwerden vom Schmerz ausgewählt. Die Stärke und Häufigkeit spielen hier die wichtigste Rolle. Der Unterschied spiegelt sich in den leichten bis stärkeren Attacken. Jedoch sollten nach spätestens 2 Stunden die Beschwerden gelindert worden sein.

Wichtig ist hier immer das gleiche Schema für die Behandlung einzuhalten. Das ständige Wechseln der Behandlungsmethoden bei den Kopfschmerzen bzw. Migräne führt nicht immer zum gleichen Erfolg. Deshalb sollten die Migräne Medikamente mit dem Arzt gemeinsam ausgewählt und beibehalten werden.

Hier die Auswahl von bekannten Medikamenten gegen Migräne:

  1. Aspirin
  2. Dolormin
  3. Formigran
  4. Ibuprofen
  5. Thomapyrin
  6. Pestwurz

Leichte Migräne Anfälle

Die Einnahme sollte hier so früh wie möglich beginnen, durch Analgetika und NSAR Schmerzmittel (z.B. Paracetamol, Naproxen, Kombinationen aus ASS, Paracetamol und Koffein, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure (ASS) oder Diclofenac).

Die Arzneimittel sprechen jedoch bei vielen Menschen unterschiedlich an. Der Arzt gibt hier die notwendigen Tipps um die Schmerzen zu lindern. Desweiteren wird ihnen der Doktor die Wirkstoffe erklären und das Medikament auf ihre persönlichen Schmerzen abstimmen.

Schwerer Migräne Anfall

Hausmittel gegen KopfschmerzenWenn bei einem leichtem Migräne Kopfschmerzen die Schmerzen nicht verschwinden, dann sollte man zu stärkeren Migräne Medikamenten greifen. Hier kommt nun Triptane zum Einsatz. Dieser Wirkstoff bekämpft den Schmerz direkt an der Ursache. Durch Entzündungen am Kopf entstehen die Kopfschmerzen, die uns plagen. Durch diese Medikamente wird der Schmerz eingedämmt und kann die Übelkeit bzw. Brechreiz sofort lindern.

Triptane

Diese Medikamente kommen nur bei akutem Kopfschmerz von Migräne zum Einsatz. Auch hier gibt es wieder Unterschiede in den Möglichkeiten der Einnahme:

-Zäpfchen

-Tabletten

-Injektionen (Subkutan)

-Nasenspray

Der Vorteil ist hier, dass diese mit anderen Schmerzmitteln kombiniert werden können.

Andere Stoffe in Medikamenten:

– Rizatriptan, Zolmitriptan, Eletriptan, Almotriptan, Naratriptan und Frovatriptan

All diese Migräne Medikamente unterscheiden sich in den Wirkstoffen. Dies bedeutet, dass die Zeit bis zum Erlöschen des Kopfschmerz bzw. Dauer der Wirkung unterschiedlich ist.

Zur schnellen Migräne Bekämpfung

Hier ist Sumatriptan am besten, da die Zeit bis der Kopfschmerz gelindert ist nur etwa 10 Minuten beträgt.

Durch diese Möglichkeiten kann die Therapie beim Kopfschmerz durch dieses Medikament auf die einzelnen Patienten abgestimmt werden. Der Arzt kann nun bei frühzeitigem Behandeln auch wieder ein anderes Triptane ausprobieren.

Anti-Brechmittel

Sogenannte Antiemetika helfen dem Körper die Symptome wie Magen-Darm-Probleme (z.B. Erbrechen, Schwindel, Durchfall) zu vergessen. Diese helfen bei Migräneanfälle den Magen zu beruhigen.

Empfohlen ist hier:

– Metoclopramid (Erwachsene)

– Domperidon (Kinder ab 10 Jahren).

Kopfschmerzen durch Migräne
Kopfschmerzen durch Migräne

Am besten Sie nehmen diese Migräne Medikamente gleich zu Beginn vom Migräneanfall ein, wenn die Kopfschmerzen noch nicht den Höhepunkt erreicht haben. Durch diese Maßnahme kann verhindert werden, dass die Kopfschmerzen zu groß werden. Hierdurch wird Übelkeit bzw. Erbrechen verhindert. Ihr Arzt wird sie über die Dosis gerne aufklären und kann ihnen wichtige Tipps geben. Um eine schnelle Wirkung zu erzielen sollten Tabletten oder Lösungen genommen werden, da diese schneller ins Blut gelangen als Pillen. Wenn Sie jedoch Übelkeit beim Schlucken verspüren, dann sollten Sie auf Zäpfchen wechseln.

 

Bei Sehr langer Migräne dies hier benutzen

Ergotamine sind ebenfalls für Attacken von Migräne und Kopfschmerzen. Hier sind jedoch die Nebenwirkungen vom Medikament stärker. Als Nebenwirkungen können hier Müdigkeit, Schläfrigkeit und Lustlosigkeit auftreten.

 

Nebenwirkungen von Migräne Medikamente

Augenmigräne
Augenmigräne

Bei jedem Medikament kann es Formen von ungewollten Wirkungen geben. Immer wenn eine sehr hohe Dosis eingenommen wurde, ist die Chance einer Nebenwirkung höher.

-Probleme mit den Nieren

-Übelkeit bei Überdosierung

-Magengeschwüre

Deshalb sollten alle Methoden und Medikamente mit dem Arzt abgeklärt werden. Auch in der Schwangerschaft kann es passieren, dass Migräne Anfälle auftreten. Dies muss sie jedoch nicht beunruhigen.

 

Dauer der Behandlung

Die Behandlung sollte maximal 10 Tage im Monat die Migräne Medikamente einnehmen. Desweiteren an maximal drei aufeinanderfolgenden Tagen. Das Risiko eines Medikamenteninduzierten Kopfschmerzes ist hier zu groß. Wenn dies geschieht, dann wirken auch die darauffolgenden Medikamente nicht mehr in vollem Umfang.



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen